Ausführliche Infos Winter 2016

Neben der kurz gefassten Übersichtsseite findest du hier ausführlichere Informationen rund um das nächste überregionale Polytreffen.

Ablauf der Anmeldung


Bitte beachte, dass eine Buchung erst gültig und vollständig ist, wenn der durch die Anmeldung erforderliche Betrag auf unserem Konto eingegangen ist! Die Platzvergabe und Berücksichtigung von Zimmerwünschen erfolgt gemäß der Reihenfolge des Zahlungseingangs. Zahlt ihr zu spät, kann sogar eure Teilnahme in Frage stehen, z.B. wenn die Höchstanzahl an Teilnahmeplätzen bereits erreicht ist. Auch entscheidet das Datum eurer Überweisung über die Rangfolge auf einer eventuellen Warteliste. Überweisungen müssen bis spätestens 15.01.2016 bei uns eingegangen sein, andernfalls wird eure Anmeldung storniert.

Der ganze Anmeldevorgang wird euch schrittweise durch unseren Roboter per Mail bestätigt. So bekommt Ihr zwar keine persönlich formulierten Mails, die Antworten kommen jedoch deutlich schneller. Insbesondere die Bestätigung der Anmeldung mit dem Anmeldungscode für Eure Überweisung kommt automatisch in wenigen Minuten bei euch an. In diesen Mails sind auch die nächsten erforderlichen Schritte jeweils genau erläutert.

Nach Absenden des Anmeldeformulars kommt eine Mail mit unserer Kontoverbindung und einem Anmeldungscode, den ihr bitte genau in eure Überweisung (Verwendungszweck) übernehmt. Andernfalls ist der automatische Ablauf der Anmeldung selber unterbrochen.

Ist der Anmeldungscode im Verwendungszweck der Überweisung nicht vorhanden, dann merken wir das erst beim händischen Durchsehen der Kontoauszüge. Falls wir die Zahlung trotzdem zuordnen können, triggern wir daraufhin die weiteren Bestätigungen manuell. Das kann aber schon mal ein paar Tage dauern und sich eventuell ungünstig auf die Erfüllung eurer Zimmerwünsche auswirken. Im schlimmsten Fall könnte das Treffen genau in diesen Tagen ausgebucht sein oder Euer Platz auf der Warteliste nach hinten rutschen.

Technische Fragen dazu beantworten wir gerne per Mail, über persönlichen Kontakt im Zusammenhang mit der Anmeldung freuen wir uns auch.

Falls deine Anmeldung nicht bestätigt werden kann, weil bei Zahlungseingang das Treffen bereits ausgebucht ist, setzen wir dich auf eine Warteliste und teilen dir das mit. Du hast dann zwei Möglichkeiten: entweder du widerrufst deine Anmeldung per Mail, dann erstatten wir dir sogleich die Teilnahmegebühr vollständig zurück. Oder du wartest, ob du über die Warteliste noch nachrücken kannst; falls das nicht klappt, bekommst du die Rückerstattung spätestens innerhalb zweier Monate nach dem Treffen.

Hintergrundinfos (besonders für "Neulinge")


Zum 20. Mal findet nun schon ein überregionales Poly-Treffen statt. Es dient als Treffpunkt für Menschen aus dem deutschsprachigen Raum, die polyamor leben / gelebt haben / leben möchten sowie für Menschen, die eine_n polyamore_n Partner_in haben.

Unter den Teilnehmern_innen ist eine große Vielfalt an Altersstufen, sexuellen Identitäten und Orientierungen, Beziehungsformen und aktuellem Beziehungsstatus vertreten.

Die Stimmung auf den Treffen ist sehr herzlich und von großer Toleranz geprägt. Das Programm ist vielfältig und entsteht aus dem, was die Teilnehmer_innen an Programmpunkten selbst anbieten. Dabei kann jede_r etwas anbieten (- niemand sollte aber beleidigt sein, wenn sein Angebot auf nur geringes oder kein Interesse stößt).

Das Treffen bietet eine Plattform zur Vernetzung, es ist nicht kommerziell ausgerichtet und jegliches Engagement ist freiwillig. Wir sehen uns nicht als Dienstleister und Euch nicht als unsere Kunden. Es gibt hier nur Teilnehmer_innen, die sich eigenverantwortlich auf dem Treffen bewegen und für sich sorgen. Die Veranstaltung ist weder als ein weiteres Angebot auf dem kommerziellen Tagungs- und Workshopmarkt noch als Börse für die Suche von potentiellen Partner_innen gedacht. Vieles ist improvisiert und noch mehr unperfekt.

Persönliche Berichte von Teilnehmern zu den vergangenen Treffen finden sich hier. Und wer sich trotzdem noch nicht viel unter dem Treffen vorstellen kann: Beispiele bisheriger Workshops zeigen, was so ein Treffen alles beinhalten kann.

Wie wir "ticken"


Grundhaltung und Einstellung auf unseren Treffen

Die Treffen des PAN e.V. sind von wechselseitigem Wohlwollen, Selbstverantwortung und Sorge für das Ganze geprägt. Das hat mit einer bestimmten persönlichen Einstellung zu tun, die dort präsent und auch erwünscht ist. Sie lässt sich vielleicht am besten anhand der folgenden Willensbekundung beschreiben:

ICH trage dazu bei, dass das Treffen gelingt und dass es ein wertvolles Erlebnis für mich und alle anderen wird! Das bedeutet im Allgemeinen:

  • Ich trage Verantwortung für mich und meine Bedürfnisse.
  • Ich bemühe mich achtsam zu sein, gegenüber dem Platz, den Anderen und der Gemeinschaft.
  • Ich achte auf die anderen Teilnehmenden und deren Grenzen ebenso wie auf meine eigenen.
  • Ich helfe auch ungefragt und bringe mich ein, wo es erforderlich ist.

Und das bedeutet z.B. konkret:

  • Ich trage dafür Sorge, dass andere Teilnehmende in die Gemeinschaft einbezogen werden - wenn sie es wünschen. Ich habe die Anderen im Blick und leiste meinen Beitrag, dass es jedem und jeder auf dem Treffen gut geht.
  • Ich achte darauf, dass alle gemeinschaftlich genutzten Räume und Plätze ordentlich hinterlassen werden. Kleidungsstücke, Gläser, Flaschen und Müll, auch von anderen, räume ich weg.
  • Ich packe mit an, wo es nötig ist. Ich helfe dabei, für Workshops oder Veranstaltungspunkte Platz zu schaffen, Gegenstände, Stühle, Tische, Matratzen etc. zu tragen oder zu verräumen (beispielsweise bei der Vorstellungs- und Abschlussrunde). Um Veranstaltungen nicht zu stören, komme ich pünktlich.
  • Ich erwarte nicht, dass die anderen Teilnehmenden meinen (unausgesprochenen) Wünschen entsprechend handeln.
  • Ich helfe beim finalen Aufräumen, wenn ich bis zum letzten Tag des Treffens bleibe. Auch das Orga-Team will irgendwann Feierabend machen.

Das Ganze mag für viele selbstverständlich sein. Trotzdem sollten ALLE, die teilnehmen wollen, diese Willensbekundung im Geiste unterschreiben können.

Und damit ist es uns ernst.

Anreise - CheckIn - Pfand


Die Anreise ist am Freitag ab 13 Uhr möglich, Checkin ist von 14 bis 18 Uhr
Bitte stellt sicher, dass ihr zur Eingangsrunde (für alle verpflichtend) um 19 Uhr spätestens da seid.

Vorhutteilnehmer müssen am Donnerstag bis spätestens 14 Uhr angereist sein.

Da wir in der Vergangenheit Probleme mit Teilnehmenden hatten, die sich nicht abgemeldet hatten, haben wir vor einiger Zeit ein Pfand eingeführt. Vor Ort beim Check-In behalten wir 20 € (bitte einen 20€-Schein beim Check-In abgeben) als Pfand ein, die dann bei der Abmeldung/Check-Out wieder zurückgegeben werden. Bei nicht ordnungsgemäßer Abmeldung wird das Geld für die möglicherweise entstehenden Mehrkosten des Aufenthalts usw. einbehalten und verwendet.

Abreise - CheckOut - Endreinigung


Abreise ist am Dienstag, 09.02.2016.

CheckOut ist am Montag von 19.00 bis 19.30 Uhr und am Dienstag von 9:00 bis 10:00 Uhr und um 12:30 Uhr möglich.

Haus und Gelände müssen am Dienstag bis 16:00 Uhr komplett geräumt sein. Bitte helft tatkräftig mit beim Abbau und Rückbau aller Räume und beim Aufräumen, Entmüllen und besenreinem Reinigen aller öffentlichen (Plätze, Säle, Flure, Bäder, Toiletten) und privaten Räume mit.

Änderung Eurer Anmeldung


Wenn ihr einen Zimmerwunsch ändern wollt, sollten uns das per Mail alle Personen mitteilen, die von dieser Änderung betroffen sind. Zumindest müssen deren Mailadressen im cc der Änderungsmail stehen.

Wir können nicht garantieren, dass die Änderung möglich ist. Bitte schreibt unbedingt dazu, was in diesem Fall geschehen soll. Wenn wir keine klaren Infos bekommen, geht möglicherweise die günstige Platzierung des ursprünglichen Wunsches verloren, der neue Wunsch steht dann mit dem Datum der Änderung in der Warteschleife. (Sorry, aber alles andere würde viel zu viel Aufwand bedeuten.)

Abmeldung - Stornos


Bis zum 17.01.2016 könnt ihr euch problemlos wieder abmelden und bekommt das Geld zurück überwiesen (bitte dazu Bankdaten übermitteln!). Nach diesem Termin gibt es folgende Alternativen:

  • Du suchst selbst einen Ersatzmenschen. Sobald dessen Anmeldung vollständig (d. h. incl. Zahlung) und von PAN e.V. akzeptiert ist, überweisen wir deinen Beitrag sofort zurück. Dazu teilst Du uns diesen Tausch zusammen mit dem Anmeldecode des Einspringenden mit unter: Anmeldung per Mail übertragen und Zimmerwunsch per Mail korrigieren. Eventuelle Zimmerbelegungswünsche können nur dann aufrechterhalten oder übertragen werden, wenn uns das alle Beteiligten per Mail bestätigen. Andernfalls verfallen sie vollständig.
  • Für Stornos zwischen dem 17.01. und dem 01.02.2016 8:00 Uhr stellt der PAN e.V. freibleibend eine Kulanzregelung in Aussicht. Das bedeutet, dass eventuell eine Teil-/Rückerstattung erfolgen kann, worüber nach dem Ende des Treffens entschieden wird. Das kann bis zu drei Monate dauern. Diese Entscheidung wird für jedes Treffen individuell getroffen, eine Garantie hierfür erfolgt von PAN e.V. nicht. Sie hängt nicht nur, aber auch davon ab, ob eine Teilnahmereservierung vollständig und deckungsgleich an Ersatzteilnehmer oder -teilnehmerinnen weitergegeben werden kann, deren Anmeldung und Teilnahme der PAN e.V. akzeptiert. Die Erstattung von nicht in Anspruch genommenen Einzelleistungen ist nicht möglich.
  • Wichtiger Hinweis! Abmeldungen, die nach dem 01.02.2016, 08:00 Uhr hier eingehen, sind zu kurzfristig, um sie noch organisatorisch zu berücksichtigen. In diesem Fall können wir nichts zurückerstatten, der bezahlte Betrag verfällt vollständig.

Geldmangel?

Es gibt Menschen, die gerne dabei sein möchten und auch zeitlich könnten, aber die anfallenden Kosten nicht (vollständig) aufbringen können.

Wer sich weder Anreise noch Unterbringung bzw. Verpflegung leisten kann, aber doch gerne dabei wäre, kreuzt das Ermäßigungsfeld bei der Anmeldung an und schreibt bitte per Mail eine kurze Erklärung an den Vorstand, warum ihr die Ermäßigung beantragt. Wir sind uns sicher, dass sich eine Lösung finden lässt!

Wichtig: Die Höhe möglicher Ermäßigungen hängt von der Höhe des Spendeneingangs ab. Wir müssen daher erst abwarten, in welcher Höhe Spendenzusagen eingehen, bevor wir über die endgültige Höhe der möglichen Ermäßigung entscheiden können, was eine Weile dauern kann. Bitte überweist daher, wenn ihr eine Ermäßigung beantragt habt, unbedingt gleich eine Anzahlung von 100 EUR, da wir euch erst dann einen Platz reservieren können. Sobald der Ermäßigungsbetrag feststeht, teilen wir euch das per Mail mit, und dann wird auch der jeweilige Restbetrag fällig.

Um die Anfahrtskosten zu sparen - und nebenbei auch die Umwelt zu schonen -, können Mitfahrgelegenheiten genutzt werden. Bitte schaut, ob ihr Mitfahrgelegenheiten anbieten oder nutzen wollt und gebt dies gern bereits bei der Anmeldung schon an. Mitfahrgelegenheiten können aber jederzeit auch nachträglich angeboten/gesucht werden.

Noch ein Hinweis: Die Ermäßigung ist nicht dafür gedacht, das PAN-Treffen zu vergünstigen, um selbst Geld zu sparen. Wenn ihr das Geld nicht _mehr_ aufbringen könnt, überdenkt bitte noch einmal die Teilnahme am Treffen. Da nur begrenzte Mittel für Ermäßigungen zur Verfügung stehen, wird so Anderen, die sich das Treffen wirklich nicht leisten können, die Teilnahme vielleicht unmöglich gemacht.

Damit wir euch auch weiterhin unterstützen können, bitten wir um Spenden. Mit dem Geld wird einer/einem Anderen die Teilnahme ermöglicht. Und so gehts: Gebt bei der Ameldung im Feld "Spende" an, wie viel ihr geben möchtet und überweist den erhöhten Betrag.

Unterkunft

Die Unterbringung erfolgt in Doppel- und Mehrbettzimmern.

Bettwäsche, d. h. Decken- und Kissenbezug, Bettlaken sowie Handtücher, sind von den Teilnehmern selbst mitzubringen. Bettwäsche und Handtücher können für jeweils 10 € auch vom Haus ausgeliehen werden. Das Bettzeug kann bei der Anmeldung entgegengenommen werden. Bitte bringt dafür 10€ (passend) mit.

Im Seminarhaus gibt es eine Sauna: Saunatücher müssen ebenfalls selbst mitgebracht werden.

Nicht schlecht wäre auch, an einen Haartrockner zu denken.

Weitere Infos zur Unterkunft und dem Seminarhaus selbst findest du auf der Infoseite zum Haus.

Zimmerbelegung


Wenn ihr das Zimmer mit einem (oder mehreren) bestimmten Menschen teilen wollt, dann kümmert euch bitte darum, dass diese Person(en) sich auch anmeldet(/anmelden). Wir können diesen Wunsch (und auch einen evtl. damit zusammenhängenden Zimmerwunsch) erst dann bestätigen, wenn die Zahlungen aller Zimmergenossen eingegangen sind.
Alle weiteren Zimmerwünsche werden, falls möglich, in der Reihenfolge des Zahlungseingangs berücksichtigt. Frühbucher sind also klar im Vorteil.

Schnarcher? - Nachtruhe


Die allgemeine Nachtruhe ist ab 22 Uhr. Bitte nehmt auf die Teilnehmenden Rücksicht, die dann schlafen möchten. Dies gilt sowohl dort, wo geschlafen wird, als auch in Hof und Garten. Ansonsten empfehlen wir für das Schlafen in Gruppenräumen zur Sicherheit immer "Ohropax" mitzuführen.

Bei früheren Treffen gab es gelegentlich Differenzen und Animositäten zwischen Leuten, die nächtens das Nachahmen der Geräuschkulisse in einem Sägewerk einüben, und anderen, die ihre süßen Träume lieber ohne störende Fremdgeräusche genießen. Wir möchten dieses Konfliktpotenzial gerne entschärfen, dabei aber weder die einen diskriminieren noch die anderen frustrieren. Deshalb bitten wir Angehörige beider Fraktionen, bei eurer Anmeldung anzumerken, ob ihr entweder selbst gerne sägt oder aber dagegen allergisch seid. Wir fänden das fair und danken euch schon mal dafür.

Zwischenmenschliches

Organisatorische Ansprechpartner

Bitte wendet Euch in allen Fragen rund um Zimmerbelegung, Haustechnik, Hausnutzung, Anfahrt, Essen und Essenszusammensetzung nur an das Orga-Team des PAN e.V. ( Ansprechpartner ist Hanns) - nicht an die Hausbetreiber und deren Personal. Dies gilt auch und gerade für eventuelle Beschwerden. Wir möchten gerne koordiniert kommunizieren.

Patenschaften

Für Menschen, die zum ersten Mal auf einem überregionalen Treffen des PAN e.V. sind, gibt es Paten und Patinnen. Man kann sie als Ansprechpartner_innen nutzen, um einen besseren Anschluss zu finden und erste Fragen zu stellen. Die Patenschaften übernehmen Teilnehmende, die schon mindestens auf zwei großen Polytreffen dabei waren. Sie sind keine Seelsorger_innen oder ausgebildete Psycholog_inn_en, sondern einfach Teilnehmende wie alle anderen, nur eben mit Erfahrung. Bei allen Schwierigkeiten, die mit einer mutmachenden Geste nicht zu beheben sind, auch bei Handlungsbedarf in Sachen Unterbringung oder Verpflegung, wendet Euch bitte ans Orga-Team.
Wenn Interesse daran besteht eine oder mehrere (zB bei "Paaren") Patenschaft_en zu übernehmen, bitte bei der Anmeldung angeben.

Im Gegensatz zu den letzten Malen wird es dieses Mal so sein, dass sich Paten und "Patenkinder" bei der Willkommensrunde für ErstteilnehmerInnen kennenlernen werden. Es ist also wünschenswert, wenn du als Pate an dieser Veranstaltung teilnehmen kannst.

Selbstorganisiertes Treffen

Das Team, das dieses Treffen organisiert, versteht sich nicht als ein Anbieter, an den man seine Forderungen herantragen kann. Das Treffen ist selbstorganisiert und lebt davon, dass alle Beteiligten zu seinem Gelingen beitragen.

Sorge für das Ganze

Bitte fühlt Euch für Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit im Haus mitverantwortlich und meldet Beschädigungen umgehend. Unsere Gastgeber freuen sich, wenn wir ihnen, den Einrichtungen und dem Essen mit einer gewissen Achtsamkeit begegnen. Gleiches gilt für die TeilnehmerInnen: Rücksicht und ein Blick darauf, dass es allen gut geht, machen ein Treffen wesentlich angenehmer.

Umgang mit sexuellen Orientierungen, Sinnlichkeit und Erotik

Nähere Infos zum generellen Umgang mit sexuellen Orientierungen, Annäherungen und der Intimsphäre anderer gibt es hier.

Fotos und Aufnahmen

führten auf allen bisherigen Veranstaltungen zu kontroversen Diskussionen. Deshalb hat sich die Regelung durchgesetzt, dass nur diejenigen fotografiert werden dürfen, die eindeutig und aktiv ihre Einwilligung dazu gegeben haben. Dies gilt auch für Fotos von ganzen Menschengruppen, von Menschen im Bildhintergrund und für unscharf oder unkenntlich gemachte Aufnahmen.

Rauchen

In keinem der Gebäude darf geraucht werden. Eine versehentliche Auslösung der Brandmeldeanlage ist für den Verursacher kostenpflichtig. Ebenso wie das Rauchen ist auch das Konsumieren von E-Zigaretten in allen Gebäuden aus Rücksicht auf die anderen Teilnehmer zu unterlassen.

Veranstaltungsablauf

Eingangsrunde

Die ist nach ihrem Beginn eine geschlossene Veranstaltung. Natürlich kann es immer mal vorkommen, dass sich jemand durch unvorhersehbare Umstände verspätet. Wen dieses Schicksal getroffen hat, möge sich bitte ganz vorsichtig und leise dazugesellen, keinesfalls aber mit lautem Hallo in die Runde platzen.

Die Eingangsrunde ist für alle verpflichtend!

Pünktlichkeit

Die Workshop-Anbieter freuen sich, wenn sie pünktlich beginnen können. Wenn die Workshops begonnen haben, stört sie deshalb nicht mehr. Ausnahmen davon werden bekanntgegeben.

Namensschilder

Bitte denkt daran, Namensschilder zu tragen. Es macht die Kommunikation untereinander deutlich einfacher, wenn Ihr ein Namensschild tragt, nicht nur am ersten Tag und nicht nur auf einem (bald abgelegten) Kleidungsstück.

Workshops


Empfehlungen und Informationen zur Teilnahme an Workshops und Gesprächsrunden finden sich hier.

Wer Workshops und Gesprächsrunden anbietet, leitet oder durchführt, dem legen wir diese Empfehlungen und Informationen ans Herz.

Anfahrtsbeschreibung - Mitfahrgelegenheiten


Eine Anfahrtsbeschreibung findet ihr hier.

Mitfahrgelegenheiten könnt Ihr hier suchen bzw. anbieten.