Teilnahmebedingungen und AGB

AGB und Widerrufsrecht

 

Widerrufsbelehrung

 

Wenn Du Verbraucher/Verbraucherin bist, müssen wir dich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen und ergänzend zu unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen über ein Widerrufsrecht belehren.

 

Widerrufsrecht

Der Teilnehmer/die Teilnehmerin kann seine/ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Schriftform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor verbindlicher Buchung durch Zahlung der Teilnahmegebühr und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Nachweis der rechtzeitigen Absendung obliegt dem Absender (Kopie der Mail mit Kopfzeilen, Einschreibebeleg, Zeugenaussage).

Der Widerruf ist zu richten an:

Polyamores Netzwerk e.V. • c/o Debora Richter • Ellernstraße 11 • 30890 Barsinghausen oder an anmeldung@polyamory.de.

 

Widerrufsfolgen

 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Teilnehmer mit der Absendung seiner Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

 

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht erlischt bei einer Dienstleistung, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers vollständig erfüllt ist, bevor der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für das Polytreffen Frühjahr 2017


(Das "Kleingedruckte", bitte beachten!)

Wer sich zu dem überregionalen Polytreffen Frühjahr 2017 des Polyamoren Netzwerks e.V. (im folgenden PAN genannt) anmeldet, erkennt diese AGB ausdrücklich an:

Ausfall der Veranstaltung, Mindestanzahl

Für das Stattfinden der Veranstaltung ist eine Mindestteilnehmerzahl notwendig. Wird die Mindestteilnehmerzahl unterschritten, so kann PAN vom Veranstaltungsangebot zurücktreten und die Veranstaltung absagen. Es besteht kein Rechtsanspruch der Teilnehmer auf Durchführung einer Veranstaltung. Im Falle eines Rücktritts von PAN wird die vereinnahmte Teilnahmegebühr komplett erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche der Teilnehmer gegenüber PAN bestehen nicht. PAN haftet in solchen Fällen nicht für entstandene Kosten z.B. für Reise, Übernachtung und/oder Arbeitsausfall. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter wird ebenfalls nicht gehaftet.
PAN ist zudem von der Leistungspflicht in Fällen höherer Gewalt befreit. Als höhere Gewalt gelten alle nicht vorherzusehenden Ereignisse sowie solche Ereignisse, deren Auswirkungen auf die Vertragserfüllung von keiner Partei zu vertreten sind. Angemeldete Teilnehmer und Teilnehmerinnen stellen PAN diesbezüglich von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei.

Inhalte der Programmpunkte und Programmausfall

Die Veranstaltung lebt vom freiwilligen Engagement der Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Dies bedeutet, dass angekündigte Programmangebote auch jederzeit wieder abgesagt werden können. PAN ist als Gastgeber zudem berechtigt, ohne Angabe von Gründen Programmpunkte, die von Teilnehmern und Teilnehmerinnen angeboten werden, sowohl im Vorhinein als auch kurzfristig vor Ort die Möglichkeit zu ihrer Durchführung zu verweigern. Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Treffens stellen PAN von jeglichen Garantieansprüchen hinsichtlich der Durchführung von Programmpunkten frei. Abgesehen von solchen Programmpunkten, die ausdrücklich als Angebote von PAN gekennzeichnet sind, sind alle Programmpunkte als Angebote privater Natur zu verstehen, die durch Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens organisiert und durchgeführt werden und denen PAN lediglich den Raum für ihre Durchführung zur Verfügung stellt. PAN identifiziert sich mit keinem der Angebote - weder hinsichtlich der Form, des Inhalt noch des Verlaufs.

Hausrecht, Teilnahmeverweigerung, Teilnahmeauschluss

PAN übt das Hausrecht auf der Veranstaltung aus. Davon bleibt das Hausrecht des gastgebenden Veranstaltungsortes unberührt. PAN ist dazu berechtigt, ohne weitere Angabe von Gründen die Teilnahme von Personen an der Veranstaltung abzulehnen oder von zukünftigen Veranstaltungen auszuschließen. Anbieter und Anbieterinnen von Programmpunkten auf den Veranstaltungen von PAN sind ebenfalls berechtigt, nach eigenem Ermessen Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Teilnahme an ihrem Programmpunkt ohne Begründung zu verweigern. In beiden Fällen besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme. Sofern ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin durch sein/ihr Verhalten die Durchführung einer Veranstaltung nachhaltig stört, Gegenständen oder Personen bewusst Schaden zufügt oder sich andere Teilnehmer/Teilnehmerinnen durch deren Verhalten massiv gestört fühlen, kann PAN jene Person von der weiteren Teilnahme ausschließen.
PAN ist zudem berechtigt, ohne Angaben von Gründen das Anbieten von Dienstleistungen und Produkten aller Art sowie das Verteilen, Auslegen oder Aufhängen von Flugblättern, Schriften, Plakaten, Ton- und Bildträgern oder Produkten aller Art zu verbieten.

Mindestalter 18 Jahre, kein Aufenthalt Minderjähriger

Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist strikt erst ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Minderjährigen ist eine Teilnahme nicht möglich. Ein Aufenthalt auf dem Gelände und in den Räumlichkeiten, die von der Veranstaltung genutzt werden, ist für die Dauer der Veranstaltung Minderjährigen untersagt. Vereinzelte Ausnahmen für einen kurzfristigen Aufenthalt bedürfen der expliziten Zustimmung seitens PAN.

Belastungen, eigene Verantwortung, Freistellung von Haftungsansprüchen

Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass einzelne Programmpunkte oder Erlebnisse auf solchen Treffen körperliche oder seelische Belastungen hervorrufen können. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind für sich und die eigene Teilnahme an der Veranstaltung selbst verantwortlich und erklären, dass sie keine Krankheit und/oder psychische oder körperliche Beschwerden haben, die gegen eine Teilnahme an der Veranstaltung sprechen. Die Teilnahme an der Veranstaltung sowie an allem Programmpunkten geschieht auf eigene Verantwortung.
Weder PAN noch die Anbieter von Programmpunkten o.ä. übernehmen eine Haftung für durch die Veranstaltung oder anlässlich der Veranstaltung verursachte psychische oder physische Beeinträchtigungen oder Schäden gegenüber den Teilnehmerinnen bzw. gegenüber Dritten. Dies gilt ebenso für Sachschäden. Dieser Haftungsausschluss betrifft insbesondere die Benutzung der Wege und Außenanlagen sowie die Teilnahme an Programmpunkten mit körperlicher oder sportlicher Betätigung und schließt auch Aufräumarbeiten oder die Beteiligung am Aufbau oder Abbau von Gerätschaften im Rahmen der Veranstaltung ein. Auch für Garderobe, Wertsachen und anderen mitgebrachten Dingen wird seitens PAN keine Haftung übernommen. Der Veranstalter übernimmt keine Aufsichtspflicht für Kinder. Eltern haften für ihre Kinder. Aufenthalt und Spielen der Kinder auf dem Gelände erfolgen auf eigene Gefahr.
Die Haftung wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit ist selbstverständlich nicht ausgeschlossen.

Gültigkeit von Anmeldung, Widerruf und Stornierung

Die eingesandte Online-Anmeldung ist mit Datum und erfolgtem Zahlungseingang gültig. Haus- und Platzreservierungen werden nach Eingang der Zahlungen berücksichtigt, es besteht ohne explizite Zusage durch den Veranstalter kein Rechtsanspruch auf Teilnahme. Das Widerrufsrecht ist bei Tagungen, Konferenzen u.ä. im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten eingeschränkt, da es sich um Dienstleistungen handelt, die innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen sind. PAN bucht hierfür die Räumlichkeiten und die Verpflegung eines Veranstaltungszentrums, wodurch in jedem Falle Kosten entstehen, sofern ein Teilnahmeplatz wegen eines Widerrufs nicht besetzt wird. Bis zum 05.02.2017 sind Stornierungen für die Teilnahme jederzeit möglich und kostenfrei. Diese müssen schriftlich an anmeldung@polyamory.de erfolgen. Danach werden unter Umständen Stornierungsgebühren in Höhe von bis zu 100% des gebuchten Teilnehmerpreises fällig; bei Stornierungen, die nach dem 21.02.2017 08:00 beim Veranstalter eingehen, beträgt dieser Satz in jedem Fall 100%. Zwischen diesen beiden Daten stellt PAN freibleibend eine Kulanzregelung in Aussicht, deren Einzelheiten hier erläutert sind. PAN garantiert diese Kulanzregelung aber nicht. Sie hängt nicht nur, aber auch davon ab, ob eine Teilnahmereservierung vollständig und deckungsgleich an Ersatzteilnehmer oder -teilnehmerinnen weitergegeben werden kann, deren Anmeldung und Teilnahme PAN akzeptiert. Die Erstattung von nicht in Anspruch genommenen Einzelleistungen ist nicht möglich.
Etwaige anfallende Differenzen der Kosten, die durch die Buchung des Seminarhauses
entstehen, gehen zu Lasten des PAN.

Datenverarbeitung

Soweit dies für die Durchführung, Bearbeitung und Anmeldung oder die Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich ist, wird PAN die bei der Anmeldung zur Veranstaltung erfragten personenbezogenen Daten von Teilnehmern und Teilnehmerinnen erheben, speichern, verarbeiten und nutzen. Die Daten werden von PAN zudem für die Zusendung von Informationen im Zusammenhang mit den Veranstaltungen von PAN genutzt. Die Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung beinhaltet die Einwilligung in die Nutzung der Daten zu den vorgenannten Zwecken. Sofern der mit den übermittelten persönlichen Daten verbundene Zweck erfüllt ist oder datenschutzrechtliche Bestimmungen ein solches Vorgehen verlangen, löschen wir diese Daten. Die weitere Nutzung von Emailadressen für Auflistungen von Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Anschluss an die Veranstaltung wird gesondert erfragt. Ergänzend verweisen wir auf den Datenschutzhinweis und die Regeln für den Benutzerinnenaccount.

Hausordnung

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen akzeptieren die Hausordnung des Veranstaltungsplatzes. Komplette Bettwäsche einschließlich Kopfkissenbezüge und Laken, ebenso Handtücher, sind von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen selbst mitzubringen. Eine Mitnahme von Haustieren kann nur nach Absprache mit dem Veranstalter erfolgen. Aufräumarbeiten und Tischdienst sind von den Teilnehmern zu übernehmen, ebenso das Sauberhalten der Räumlichkeiten während unseres Aufenthaltes. Vor Abreise sind alle genutzten Räumlichkeiten besenrein zu übergeben sowie die Sanitäranlagen zu reinigen. Alle verursachten Schäden müssen sofort gemeldet und bezahlt werden.

Gerichtsstand und Salvatorische Klausel

Gerichtsstand für alle Klagen ist Nürnberg. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen / Teilnahmebedingungen ansonsten nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine gesetzeskonforme Regelung, die der Intention der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt. Das Gleiche gilt, soweit diese Teilnahmebedingungen oder allgemeinen Geschäftsbedingungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.

Stand: 4/2017