PAN und Drogen

 

Da immer wieder Fragen zum Konsum von "Substanzen" gestellt werden, gibt es folgend eine Stellungnahme:

Illegale Drogen sind auf den Treffen laut Gesetz verboten,

selbst die polizeiliche Nichtverfolgung von "Kleinmengen" sowie die Legalität in anderen Ländern ändert an der Illegalität in Deutschland nichts.

Um Anfeindungen und Belastungen vom Verein und den Teilnehmer*innen fern zu halten, werden Konsum, Weitergabe und Anstiftung zum Konsum auf dem Treffen von Ermahnung bis hin zum sofortigen ersatzlosen Ausschluss vom Treffen führen.

Umgang mit legalen Drogen wie Alkohol, Tabak usw.: Solange es zu keiner Belästigungsmeldung von Teilnehmer*innen kommt und der Konsum im ggf. vorgegebenen Rahmen bleibt, sehen wir es entspannt.